,

15.5.22 Keep it Spicy DENZEL CURRY

Manchmal hört man Musik und mag sie. Dafür muss man auch keine Analysen betreiben, es ist ein Gefühl. Ein Gefühl, das mich bei Denzel Curry ereilte. Das mag daran liegen, dass sein vom Memphis Underground der frühen 90er Jahren inspirierter Sound mir extrem zusagt. Das (alte) Zeug 8Ball, MJG und allen voran 3 6 Mafia feier ich heute noch massiv! Da sich der seit geraumer Zeit im Rap dominierende Trap-Sound an eben diesen Ikonen orientiert, herrschen seit längerem goldene Zeiten für South-Liebhaber…und da man auch nicht immer nur das alte Zeug hören will, kommt ein Denzel Curry da sehr gelegen!

,

30.4.22 I´ ve been VITALIC for 20 Years now!

Vitalic macht Techno-Musik. Das ist normalerweise nicht unbedingt mein musikalisches Barrio, zumindest, was die Namen von Interpreten angeht. Wie so oft hängt es aber einfach davon ab, was man mit der Musik des jeweiligen Künstlers assoziiert. In diesem Fall wurden mehrere seiner Tracks für den Graffiti-Film OneNightStand verwendet. Der mal sphärische, mal wummernde Sound von Vitalics Beats gingen eine wunderbare Symbiose mit den dunklen Action-Sequenzen der Sprüher ein…Liebe!

,

23.4.22 Bi-Ba-BONOBO

Unsere heutige Geschichte soll von einem musikalischen Kleinod namens Bonobo handeln. Bonobo ist aber kein wundersamerweise extrem musikalischer Primat. Es handelt sich um den englischen Musiker Simon Green. Ich bin leider nicht so gut im einordnen in Genres. Elektro?! Easy Listening?! Irgendwie sowas in die Richtung. Offiziell scheinbar Downtempo. Fakt ist, Bonobos Musik erzeugt Reaktionen, mit denen man nahezu 100%ig kalkulieren kann. Die gängiste ist Folgende: „Was ist denn das für üüüüüüberchillige Mucke???“