28.8.22 Unholy SAINT JHN

Man kann getrost sagen, dass SAINT JHN eine nicht ganz typische Karriere hingelegt hat. Allein schon, dass sein größter Durchbruch auf einem Remix eines seiner Tracks beruht, ist recht extravagant. Sowieso dürfte er einer der Musiker sein, dessen Machwerk man kennt, ohne dem Namen dahinter gewahr zu sein.

1986 in Brooklyn als Sohn eines Pedigers geboren, folgte die Familie ihren guyanischen Wurzeln und zog nach Georgetown. Nachdem er dort seine halbe Kindheit verbrachte, zogen sie zurück nach New York. Kulturschock inklusive. Auch mit der kirchlichen Orientierung seiner Eltern konnte er sich wenig identifizieren. Mit dem musikalischen Treiben seines älteren Bruder schon vielmehr. So fing er an zu texten. Während seine ersten 2010er Releases, die EP „The St. John Portfolio“ und das Mixtape „In Association“ noch unter seinem bürgerlichen Namen Carlos St. John veröffentlicht wurden, nutzte er für seinen 2016er Song „1999“ erstmals den Namen Saint Jhn.

Das besondere an seinem Treiben: er veröffentlichte wesentlich seltener eigene Songs, als er vielmehr als Co-Writer für Größen wie Rihanna, Usher und Hoodie Allen fungierte. Trotzdem poppte immer mal wieder ein eigener Release auf, so zB „Roses“. Seine Zusammenarbeiten öffneten ihm so manche Tür, u.a. als Opener für Post Malone und diverse Festival-Auftritte. Nachdem eine kritische Masse erreicht war, bündelte er 2018 seine Veröffentlichungen nebst anderen Produktionen auf seinem Debut „Collection One“.

Quasi parallel zum Album-Release wurde er von Gucci als Model für seine „Guilty“-Kampagne angeheuert. Nichtsdestotrotz blieb er der Musik treu. 2019 arbeitete er gemeinsam mit Beyonce am König der Löwen-Soundtrack. Der Track „Brown Skin Girl“ war die erste seiner Produktionen,die chartete! Zuem folgten zwei weitere Alben „Ghetto Lennyś Love Songs“ und jüngst „While The World Was Burning“. Auf letzterem Sind Kollabos mit Kanye West, DaBaby und Lil Uzi Vert. Ein halbes Jahr vor dem letzten Album kam aber der eigentliche Durchbruch: Imanbek remixte seinen 2016er Song „Roses“. Der Track wurde für Werbung und vor allem unzählige TikTokVideos genutzt. Damit war sein Name in aller Munde und so wie das bisher lief, darf man getrost gespannt sein, was da noch so kommt…

28.8.22, Saint Jhn, Astra, Einlass 19Uhr Beginn 20Uhr

Alle Infos und Tickets findet ihr hier und da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.