*Verlosung* Appetite: KUTMAH & LEFTO @ Gretchen

 

KUTMAH

KUTMAH: HipHop und Electronica in vollster Bandbreite.

Kutmah, mit bürgerlichem Namen Justin McNulty, entspringt der Szene aus Los Angeles und ist vielen sicherlich bekannt für die Zusammenarbeit mit Dublab und Low End Theory. Der in Brighton geborene Brite mit halb schottischem, halb ägyptischen Background lebte seit seinem 12. Lebensjahr in Hollywood, Kalifornien. Während seiner Zeit in Kalifornien war er auch regelmäßig zu Gast im legendären „Low End Theory Club“ in Los Angeles. Im Jahre 2010 wurde er aber wegen angeblicher Probleme mit seiner Aufenthaltsbewilligung vom FBI inhaftiert und nach Absitzen einer zweimonatigen Haft in New Mexico nach England zurückgeschickt. Das Ganze liegt nun schon ein paar Jahre zurück und das Genie Kutmah kann wieder etwas befreiter auftreten und sich seinen zwei Steckenpferden widmen: Musik und Kunst. Genie ist in diesem Falle kaum untertrieben, wie etwa das B2B Set mit J Rocc im Boiler Room gezeigt hat. Mittlerweile gehört Kutmah zum Label Brainfeeder, und seit er in London ist, tourt er mit großen Künstlern und Bands wie Saul Williams, Gaslamp Killer oder Flying Lotus durch ganz Europa. Zu hören gibt es teils experimentelle, glitchy, wonky aber auch klassische Hip-Hop-Tracks – seine „Black Wave Tapes Vol. 1 + 2″ sind schwer zu empfehlen. Inzwischen haben sich einige Äste neu verzweigt. Instrumentale Beat-Konstruktionen, Sample-Collagen, die Strukturen bilden, immer wieder fragmentierte Vocal-Parts, arrangiert mit Dringlichkeit und Substanz. Das neue Material wirkt wie eine Reise in die Abgeschiedenheit, jenseits des Hochgeschwindigkeitsalltags. Dunkle Landschaften und tiefe Bilder erzeugen ein Spannungsfeld, das vor Energie strotzt. Kutmah ist und lebt Hip Hop, allerdings nicht wegen irgendwelcher komischer Attitüden, sondern weil er eine musikalische Offenheit und Bandbreite verkörpert, wie es eigentlich für Hip Hop so typisch ist. Seine Plattensammlung wird zwar schon allein auf Grund finanzieller Schwierigkeiten nicht an die von etwa Madlib heranreichen, der musikalische Grundgedanke der dahinter steckt ist aber derselbe.

Hinzu kommt LeFtO, der in seiner Heimat bereits einen legendären Ruf genießt. Er fing im Brüsseler Plattenladen Music Mania an und moderiert seit 1999 die erste HipHop-Radioshow Belgiens bei Studio Brussels. In den letzen beiden Jahren hat er die Compilation für das Southport Weekender Festival und den Jubiläums-Mix für die britische Soulzentrale Tru Thoughts zusammengestellt sowie mit  „Dunkin‘ Munchkin$“ ein Album veröffentlicht. Als DJ bereist LeFtO den Planet Rock – auf einem offenen HipHop-Vibe macht er Stationen bei Soul & Funk, Trap und House, brasilianischen Perlen und afrikanischer Dance Music.

Wir verlosen mit freundlicher Unterstützung vom Gretchen 3×2 Gästelistenplätze für den Appetite-Abend. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Guten Appetite“ an j.gube@downbyberlin.de senden oder den Beitrag auf Facebook liken und kommentieren

22.1., Appetite feat Kutmah & Lefto, 23.30 Uhr

KUTMAH (Brainfeeder/UK)

LEFTO (Brownswood/Blue Note/!K7/BE)

DELFONIC (Oye Records)

SOULMIND (Through My Speakers)

(YB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.