THE BREAKS präsentiert LORD FINESSE & PERCEE P, 27.12.

Ness Logo

 

Das Cassiopeia ist und bleibt eine zuverlässige Instanz für all die, die HipHop zugetan sind. Nicht nur nennt es die, aus meiner Sicht, besten und erfolgreichsten HipHop-Partyreihen (Born 2 Roll, BeatStreets– leider bin ich viel zu lange nicht mehr dort gewesen) ihr Eigen, sondern liefert auch Konzerte mit einer soliden Mischung aus neuen und alten Acts. Vor allem für Letztere beweist es immer wieder in gutes Händchen. So auch dieses Mal: Robert Hall aka Lord Finesse is in da House! Mit im Gepäck hat er den weniger bekannten und doch alt-eingesessenen Percee P.

Als Mitbegründer der legendären New Yorker Rap-Kombo D.I.T.C. ist Lord Finesse ein Ur-Gestein. Abgesehen von regelmäßig stattfindenden Touren ist es musikalisch jedoch eher ruhig um ihn geworden. Vor ein paar Jahren tauchte sein Name nochmal in der Presse auf, weil es Sample-Zwist mit MacMiller gab: der hatte ungefragt Finesses „Hip 2 Da Game“ von 1995 für den Song „Kool Aid and Frozen Pizza“ von seinem Mixtape „K.I.D.S.“ verwendet. Dennoch ist fraglich, wieso man ihn gleich verklagen musste. Samplen ist im HipHop gang und gäbe, erst recht bei Mixtapes. Hätte man auch so klären können, sieht nach Aufmerksamkeitsbedürfnis aus.

Doch zurück zur Musik. 1989 tat sich Lord Finesse mit DJ Mike Smooth zusammen und wurden bei Wild Pitch Records gesignt. Damals waren dort schon Größen wie Gang Starr und Main Source , sowie Percee P unter Vertrag. Ein Jahr später veröffentlichten sie ihr/sein Debütalbum „Funky Technician“, auf dem sich auch DJ Premier die Ehre gab. Kurze Zeit später wurde Lord Finesse zum Leader der New Yorker Supergroup D.I.T.C.. 1991 veröffentlichte Lord Finesse als Solokünstler über Giant Records seine 2. LP „Return of the Funky Man“, welches sein eigentliches Major-Debüt ist. Der kommerzielle Durchbruch blieb ihm aber verwehrt und so fokussierte er sich fortan aufs Produzieren. Er produzierte unter anderem für A Tribe Called Quest und The Fugees. 1996 folgte über Penalty Records sein 3. Album „The Awakening“ und im Jahr 2003 sein Album „From the Crates to the Files“.

Durch den Ausbau im Cassiopeia ist es ihnen möglich, sämtliche Geschmäcker zu bedienen. Auch an diesem Abend sind nicht nur die beiden Rapper zu Gast: die Truebeatzcrew, quasi der Pate des Abends, kümmert sich mit ihren DJs Stinoe, Rolle, Resoul und Stoned Fingers um das Rahmenprogramm, bestehend aus dem Besten aus Hip Hop, Funk, Soul und Breaks. DJ Funkydelic und Sinner haben sich wieder auf dem Backyardfloor einquartiert, damit alle Liebhaber der Bass Musik auf Ihre Kosten kommen. Die Resident-Breakdance Crew, die K.O. Rockers, rollen auch diesmal wieder den Tanzteppich aus, um uns zu zeigen das sie zu Recht zu Berlins bekanntesten und ältesten Crews gehören. Klingt an sich nach einem sehr HipHop-lastigen Abend….so muss das!

27.12., Lord Finesse, Percee P, Cassiopeia

Alle Infos und Tickets findet ihr hier

(YB)