Symbiz- Broken Chinese EP2 Release @ Prince Charles

Mit Symbiz, aka die deutsch-koreanischen Brüder Chris & Buddy, wurde ich das erste Mal vor vielen Monden auf der Jackass 2-AfterShowParty im alten WhiteTrashFastFood konfrontiert. Ich weiß noch genau, wie ich noch dachte, ich könne meinen Catering-geschwängerten Körper nicht mehr nennenswert bewegen. Dann kam Symbiz u.a. mit einem Remix von Ratatat´s „Wildcat“ um die Ecke und jegliches Völlegefühl verlor seine lähmende Wirkung. Mit ihrer Mischung aus Dub, Reggae, Dancehall und HipHop neige ich als Laie ja dazu, sie in eine Kategorie mit Kollektiven wie Major Lazer und Schlachthofbronx zu stecken.

Seit ihrem Debütalbum „OneFourFive” wird dem Trio international jede Menge Aufmerksamkeit zuteil, was nicht zuletzt den immer wieder künstlerisch anspruchsvollen Musikvideos zu verdanken ist. Für den Clip zu „The Downfall” gab’s beispielsweise Gold beim UK Filmfestival 2012. Wohl aber auch durch die Verwendung ihrer Tracks in Videos anderer Leute, wie Sprüherin MadC, dürfte geholfen haben.  Daran erfreut sich auch das Goethe-Institut und schickt den Act als deutsches Kulturgut zu Auftritten nach Ramallah, Palästina. Auch die Menschen in Indien, Venezuela, Zimbabwe und zuletzt Uganda sind sichtlich dankbar für die guten Vibes. Ganz nebenbei haben Symbiz mit Denyo sowie dem Koreanischen Chor Berlin neue Sounds ausgefuchst, Jan Delay & Vybz Kartel geremixt und einige Kollabos mit der globalen Bass-Mafia geknüpft. Nach ihrem Remix-Album erscheint mit der Symbiz-Hymne „Yeeruh” das konzeptionelle Werk „Airport Accent“. Auf die EP „Broken Chinese”, die eigene Interpretationen von dystopischem Dancehall, trippigem Trap und artifiziellen Afrobeats enthielt, folgt nun „Broken Chinese EP2“. Was sie an Kreativität im Albumtitel einsparen, floß sicherlich in die darauf enthaltene Musik!

Der Release der EP wird nun zelebriert. Ihre Mashup-Liveshow – ein Rave-Sondereinsatzkommando aus Vocals, Gitarre, 100% eigenen Produktionen und selbst gebastelten Controllern – ist einzigartig und dürfte dank des supports durch Smolface von den Beathovens und Zufu von DengueDengueDengue, zu denen man jeweils Einiges berichten könnte, zu einer ausufernden Tanz-Orgie mutieren! Danach muss man das Prince Charles wohl oder übel neu aufbauen….aber das wars Wert!

25.1., Symbiz- Broken Chinese 2 Release, Prince Charles, 23Uhr

Infos findet ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.