*ausverkauft* Streetlife pres.: Jay Rock @ Yaam

Ich hab nicht vor Trap zu haten, ich mag Trap. Aber mehr zum feiern. Für Zuhaus oder aufm Kopfhörer ist mir das oft zu anstrengend, da steh ich mehr auf, sagen wir mal bodenständigeren Sound. Nicht, dass die heimische Datenbank hierfür nicht genug Futter hätte, aber frischer Wind hat noch jede Playlist bereichert. Womit wird beim Thema sind: JayRock war eine massive Bereicherung in der Kategorie Westcoast-Sound!

Nicht nur ich, auch die Black Hippies von TDE hielten den jungen Mann aus Watts für eine Bereicherung ihres Teams. Sein Debüt-Mixtape begeisterte mit harten Lyrics und starken Beats und rief Erinnerungen an West Coast Legenden wach. Mit der Hilfe von Top Dawg Entertainment (TDE) perfektionierte er seine Demos und Mixtapes und landete schließlich einen Deal mit Warner Bros. Das Major-Label veröffentlichte 2008 seine Single „All My Life“ mit Gaststar Lil Wayne. Für die West Coast Hymne „Follow Me Home“ arbeitete er mit The Game zusammen und etablierte sich damit endgültig in der Rap-Szene.

2 Jahre später wurde Jay Rock unter anderem mit J.Cole und Big Sean in die Freshman Class des XXL Magazins aufgenommen. Am Ende des Jahres verließ er Warner, hatte aber seine Verbindung mit TDE als viertes Musketier von Black Hippy mit Kendrick Lamar, ScHoolboy Q und Ab-Soul vertieft und veröffentlichte dort 2011 sein Debut „Follow me Home“. Im Jahr 2018, nachdem er einen schweren Motorradunfall überlebt hatte, schloss sich Rock mit Lamar, Future und James Blake für den Hit „King’s Dead“ an, der auf Marvels‘ stargeladenen Black Panther-Soundtrack erschien.
Rocks 3.Album „Redemption“ folgte im Juni über Interscope und wurde von den Kritikern hoch gelobt.
Es hat den vielleicht roughesten Sound der bisherigen Top Dawg Entertainment-Diskographie. So konsequent ist der klassische Westküstensound im Hause TDE selten adaptiert worden. Unterstützung gibt es dabei von den TDE-Mitgliedern SZA und Kendrick Lamar sowie von Jeremih, Future und J. Cole. Alleine die Featureliste unterstreicht, dass Jay Rocks harte Arbeit sich ausgezahlt hat: Der Junge aus Watts ist im Rap-Olymp angekommen!

8.2., Jay Rock, Yaam, Einlass 19Uhr, Beginn 20Uhr

Alle Infos und Tickets findet ihr hier und da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.