SSIO (Berlin Zusatzshow)

12565517_1061382207247786_6779759583278667904_n

Nuttöööööö!!! Mit diesem Signature-Schlachtruf hat sich SSIO binnen kürzester Zeit in die Herzen seines Publikums gegrölt. Einer der wenigen deutschen Rapper, der es nicht (nur) durch Gangster-Plattitüden, sondern durch andere markante Eigenschaften zu Fame brachte: den besagten Signature-Move, Selbstironie (die ja leider nahezu allen fehlt) und schlicht Skillz…die große Nase nicht zu vergessen!

Diese Mischung gepaart mit seinem Umfeld könnte das Erfolgrezept SSIO´s darstellen. Einerseits hebt er sich durch seinen Humor von anderen Rappern ab, auf der anderen Seite suggeriert seine Nähe zu Schwesta Ewa, Haftbefehl, Xatar und sowieso der ganzen Ruhr-Gebiet-Gansta-Rap-Clique Zugehörigkeit und damit Street-Credibility. Das hilft in Sachen Außenwirkung auf Fans sicherlich weiter. Humor bewies er schon bei seinem Einstieg ins Rap-Game: z.B. als er 2007 als Kanaconda bei Alles oder Nix Records signte. Dazu kommt noch die musikalische Komponente, die, neben seinen Lyrics, maßgeblich von richtig starken 90´s-Beats aus DJ Reafs Hand geprägt ist. Auch damit hebt er sich ab: keine überproduzierten Beats, die nur von einfallslosen Texten ablenken sollen- stattdessen eben soliden BoomBap-Sound.

Unterm Strich muss ich gestehen, das Phänomen SSIO nicht wirklich erklären zu können. An sich unterscheiden sich seine Texte kaum von denen der Anderen: Sex, auch gerne versauter, mit Frauen, die auch korpulent sein dürfen. Da zeigt sich aber schon der erste Unterschied- welcher andere Rapper hat schonmal Sex mit Dicken propagiert?! Liegt das Erfolgsrezept nur bei Humor und Selbstironie?! Weiterhin Thema: dealen, Autos und Gewalt. Also wie alle anderen auch. Nur dass er dabei entspannt wirkt, wie der Dude von Nebenan, der halt son bissl Business macht. Die Anderen machen ja gleich einen auf Tony Montana. Lautet das Erfolgsrezept also Authentizität und Realitätsnähe?! Liegts an der Nase? Liegts an der Aussprache? Warum ging schon sein Debut „BB.U.MM.S.N“ weg wie warme Semmeln, von seinem Nachfolger „0,9“ mal ganz zu schweigen?! Warum war sein Berlin-Konzert im April rasant ausverkauft, so dass er im Oktober für eine Zusatzshow eintrudeln muss?!

Der Grund wird wohl derselbe sein, warum es bei manchen einfach nur peinlich wirkt, wenn sie auf der Bühne die wirf-die-arme-in-die-Luft-Zeremonie beschwören, während man deshalb verlegen still steht, und bei anderen eben nicht und man es gern tut, mit Enthusiasmus: Charisma! Oder wie auch immer man es nennen mag. Fakt ist: Viele wollen es. Vielen fehlt es. Nur Manchen ist das bewußt. SSIO hat es!

8.10., SSIO, Astra, 20Uhr

Infos und Tickets findet ihr hier und bei Facebook

(YB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.