Slowthai @ Prince Charles

Ein Tourposter und ein Tourname, der aktueller nicht sein könnte. Doch nicht nur mit seinem Artwork, auch mit seiner Musik trifft Slowthai den Zeitgeist. Falls sich jemand fragt, wie man entscheidet, in welchen Städten man als Künstler halt macht, kann sich auch hier Inspiration holen: Slowthai hielt seine Fans an, unter Theresa Mays Insta-Posts den Namen ihrer Wunschstadt mit dem Hashtag Brexitbandit zu markieren. Tadaaaah: 3000 Kommentare später war die Brexitbandit-Europa-Tour nicht nur komplett, sondern auch in kurzer Zeit ausverkauft!

Trotz alledem werden viele nun denken: Slowthai wer? Falsche Frage, Freunde. Nachdem der Sound der inzestiösen Insel ohnehin seit geraumer Zeit ein Hoch hat, sollte mittlerweile schon jeder den nächsten großen UK-Export auf dem Schirm haben! Der Northampton-Rapper mischt nämlich gerade den britischen Rap-Untergrund auf, gilt als absolutes Talent in der Grime-Szene und ist auf dem besten Weg sich, seine eingängige, brechende Stimme und seine dreckigen Bars auch bald in internationalen Mainstream-Gefilden festzusetzen. Sein Mix aus der rauen Ästhetik früher Grime-Zeiten voller Piraten Sender und dem aufreibenden Sound einer SoundCloud-Generation lässt seine Vielseitigkeit scheinbar ins Grenzenlose wachsen. Wer sich selbst überzeugen will, kann ja gern mal in seine Runt EP reinhören: Demnächst folgt also auf Namen wie Dizzee Rascal, Stormzy, Skepta der Name Slowthai. Fucking Aye!

21.3., Slowthai, Prince Charles, Einlass 19Uhr, Beginn 20Uhr

Alle Infos und Tickets findet ihr hier und da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.