melt!Booking pres.: Aminé

Es gibt Dinge, die wirken auf Anhieb stimmig. So auch Aminé. Zuerst sah ich sei Gesicht, dann hörte ich die Musik, dann sah ich das erste Video….und irgendwie passte alles natürlich zusammen: sein Gesicht sieht witzig aus (oder besser gesagt: sieht aus, als hätte er Humor), die Beats hüpfen gutgelaunt vor sich hin und laden zum mithüpfen ein, die Videos bestätigen nur den Eindruck seines Gesichts.

Seit 2014 tüftelt der 23-jährige aus Portland an seinem Cocktail aus HipHop, Jungle-Beats und Dancehall, wobei ersteres Soundmäßig überwiegt, und hatte schon zwei Mixtapes und eine EP auf dem Kerbholz, bevor er Ende Juli 2017 sein lang ersehntes Debütalbum „Good For You“ veröffentlichte: wie erwartet gab’s massig sommerlich-leichte Melodien, poppigen SingSang und durchdacht-lustige Lyrics mit einer feinen Prise Selbstironie. Der Vorteil lustiger Lyrics liegt auf der Hand: dank des Humors werden selbst unerträgliche Pop-Melodien wie auf „Wedding Chrashers“ einfach weggelächelt.

Die Einflüsse sind Bekannte: Marley, Erykah Badu oder auch John Mayer. Seine offizielle Debütsingle „Caroline“ ging vor einem Jahr durch die Decke mit etlichen Millionen Plays auf sämtlichen Kanälen. Spätestens auf dem splash! 20 überzeugte er dann auch noch mit seiner charismatischen Live-Attitüde. „Meine Songs sollen immer anders klingen als das, was man erwarten würde“, so der stets gut aufgelegte MC, der bürgerlich Adam Aminé Daniel heißt. „Ich will meine Fans herausfordern, sie zum Fragenstellen animieren. Schließlich bedeuten auch mir nur die Künstler etwas, die genau das schaffen.“

Das lassen wir mal genau so stehen…

4.2., Aminé, Festsaal X-Berg, Einlass 19Uhr, Beginn 20Uhr

Alle Infos und Tickets findet ihr hier und da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.