29.9.20 Mayra Andrade

Man(n) soll ja Dinge nicht nach ihrem Äußeren beurteilen! Dennoch wird mir hoffentlich verziehen, wenn ich sage: Mayra Andrade sieht so schön aus, wie ihre Musik und ihr Gesang klingt! Beides dann in Kombination mit ihrer charismatischen Ausstrahlung Live auf der Bühne zu erleben, ist bezaubernd!

Mayra Andrade wurde 1985 in Kuba geboren, hat ihre ersten Lebensjahre vor Afrikas Westküste auf den Kapverden verbracht. Bereits mit 14 Jahren kehrt sie in ihre Heimat zurück und beginnt eine Karriere als Sängerin. Mit 16 gewinnt sie beim Wettbewerb der „Jeux de la Francophonie“ im kanadischen Ottawa eine Goldmedaille.

Nach ihrem Umzug nach Paris legt Mayra Andrade 2006 mit ihrem Debüt-Album „Navega” eine Sammlung von Liedern vor, die voller Leichtigkeit und Tiefe in der musikalischen Tradition ihres Heimatlandes verwurzelt sind, sich aber auch von verschiedensten anderen Musikstilen inspiriert zeigen. So wandelt sie zwischen Latin und Free Jazz, Batuko und Flamenco und fängt zugleich auch die charakteristische Melancholie traditioneller kapverdischer Morna-Musik ein. Dafür erhält sie 2008 den BBC Radio 3 Award for World Music in der Sparte Newcomer und von der kubanischen Musik-Industrie den Cubadisco International Award.

Lange untätig war sie nie: 2009 erscheint das Album „Stória, Stória”, auf dem sie mit Musikern und Klangfarben aus Brasilien, Portugal, Frankreich, Kamerun und Kuba ihren Stil weiterentwickelt. Mit „Studio 105” veröffentlicht sie 2010 ein absolut grandioses Live-Album: Murin Hossn an der Gitarre, Perkussionist Zé Luis Nascimento und Rafael Paseiro am Bass beflügeln den samtweichen Gesang von Mayra Andrade. Ihr drittes Studio-Album „Lovely Difficult” (2013) ist ein sehr persönliches Werk, die im kapverdischen Kreol, in englischer und portugiesischer Sprache gesungenen Songs begeistern durch Wärme und Vielfalt, Eigenwilligkeit und Individualität. Stilistische und sprachliche Grenzen spielen hier keine Rolle.

Nachdem sie letztes Mal auf „New Album Tour” war, bekam das Kind noch im selben Jahr einen Namen: 2019 erschien ihr neuester Streich „Manga“ und es liegt nahe, auf gleichnamige Tour zu gehen. Das Album klingt etwas poppiger und „moderner“ als seine Vorgänger, das soll der Qualität jedoch keinen Abbruch tun! In diesem Sinne: there she goes, there she goes again!

hier noch was zum reinschnuppern:

https://soundcloud.com/mayra-andrade

29.9., Mayra Andrade, Festsaal XBerg, Einlass 19.30, Beginn 20.30

Alle Infos und Tickets findet ihr hier und da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.