Fragen in Lyrik

anfangen  
von Johannes Finke


gestern
sie fragt mich
was machen wir
mit der pandemie
also lyrisch
 
dass wir
du und ich und so
wahrscheinlich
überleben
ok
 
dass wir
du und ich und so
im verhältnis
wenig verlieren
geschenkt
 
doch
abgesehen davon
was machen wir
mit der pandemie
und der poesie
 
was machen wir
mit den toten
den kranken
den einsamen
den verlorenen
 
was machen wir
mit der angst
dem verlust
der ungewissheit
der ohnmacht
 
was machen wir
du und ich und so
was schreiben wir
wenn die pandemie
morgen vorbei ist

Diese Beiträge könnten dir gefallen:
Ciaroscuro. Eine Beleuchtung von Jana Volkmann
Sex und Perspektive. Teil Eins von Sarah Berger
Dicht an dicht von Johannes Finke
27.12.2019, 12:30 Uhr, Flugzeug von Gen Eickers
Netzwerkstatus disconnected von Julia Knaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.