8.11.2019 DengueDengueDengue

Wer steckt hinter den bunten Masken? Kleiner Tipp: Sido ist es nicht! Der hat seine schon vor einer Weile in den Schrank gehangen. Hinter der Maskerade verbergen sich die beiden Aktivisten Rafael Pereira und Felipe Salmon alias Dengue Dengue Dengue!

Das Duo fühlt sich offensichtlich wohl in Berlin: in regelmäßigen Abständen erfreuen sie das Hauptstadt-Publikum mit Auftritten.  Das Funkhaus und das Yaam haben sie bereits beschallt. Am häufigsten kehren sie jedoch ins Gretchen ein…Quality-Lovers unter sich! Nun kehren sie wieder ins Gretchen zurück und ich bin noch mehr als sonst aus dem Häuschen! Wieso?! Sie haben ihr neues Album „Zenit & Nadir“ im Gepäck!!!

DengueDengueDengues ungewöhnlichen Tropen-Bass-Töne kombinieren psychedelische Cumbia-Sounds aus dem Dschungel mit moderner Clubmusik, wohlgemerkt unter verzicht auf genretypische nette Samples von Akkordeon-, Bläser- oder Gesangslinien. Stattdessen lassen die beiden Produzenten hier ein fieses Bassmonster aus dem Sack, das den Hörer packt und in die Tiefen eines psychedelischen Rausches mitreißt. Gleichzeitig wirkt der Sound erstaunlich erdig, was dem gewählten Einsatz analoger Instrumente wie Cowbell, Handtrommeln, Kalimba oder dem Charango zuzurechnen ist.

In Lateinamerika ist die Cumbia aus der Populärkultur nicht wegzudenken, und langsam aber umso sicherer erobert die elektronische Weiterentwicklung der kolumbianischen Offbeat-Musik die globalen Tanzflächen wie einst der Balkan Beat. Kein Wunder, denn sie bietet Produzenten und DJs schließlich eine hervorragende Basis für Ausflüge in sämtliche Genres, sei es Reggae, Hip Hop, Techno, House, Dubstep oder Trap. Mit ihrem letzten Album „Siete Raíces“ (auf deutsch: „Sieben Wurzeln“) vermengt das peruanische Duo traditionelle und moderne Stilelemente seiner Heimat und knüpft an die globale Basskultur an.

Der Release wird gebührend gefeiert: neben ihrem Auftritt werden sich auf 2 Floors diverse andere DJ´s u.a. Nomad, Eli Pavel und Ivy Lab die Ehre geben!´Nuff said!

Wer schon einmal bei einem ihrer Auftritte war, der weiß: wenn die Beiden spielen, traut man sich nichtmal aufs Klo zu gehen. Man will Nichts verpassen. Man will tanzen. Man muss tanzen! Man wird tanzen!

8.11., DengueDengueDengue „Zenit & Nadir“, Gretchen, 23.59Uhr

Alle Infos und Tickets findet ihr hier und da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.