Alfa Mist @ Gretchen / Support: Suff Daddy & The Lunchbirds

Alfa Mist: Melodischer Jazz trifft auf HipHop und Soul

In Newham, East London aufgewachsen, startete Alfa Mist seine musikalische Karriere als Grime- und HipHop-Produzent. Inspiriert von der Virtuosität des visionären Jazz-Trompeters Miles Davis tauchte Alfa Mist im College tiefer in die Jazzwelt ein. Der autodidaktische Pianist und Teilzeit-Rapper fühlte sich angezogen von Jazz und Worldmusic, die er durch seine Samplings entdeckte.

Seine Obsession für Hans Zimmers atmosphärische Filmsoundtracks ließ er schon im Alter von 23 Jahren in der „Nocturne” EP (2015) einfließen und mischte so melancholische Jazzharmonien mit alternativem Hip-Hop und Soul. Darauf sind illustre Gäste wie Tom Misch oder Jordan Rakei aus der Londoner Szene zu hören.

Nach einigen Kollaborationen und kleineren Projekten demonstrierte der junge Künstler sein gesamtes Können: schon der Titel seines Debütalbums „Antiphon” (Gegengesang) zeigt die wechselnden Themen seiner Stücke und deren vermeintlich gegensätzliche Kombination miteinander. Hauptsächlich lässt er die Instrumente für sich sprechen, lediglich Kaya Thomas-Dyke gibt dem Song „Breathe” durch ihre sanfte Stimme einen sowohl melancholischen als auch melodischen Unterton.

„My style never really fits in a box – not jazzy enough for the jazzers, but also not easy enough for the ‚easy listeners’”, beschreibt Alfa Mist selbst die Einordnung seiner Musik. Dass diese es aber verdient hat, eine völlig neue Box aufzumachen, ist schon nach dem ersten Hören dieses Albums offensichtlich. Das Gretchen, seines Zeichens für wirklich gewissenhaftes Booking outside the Box bekannt, ist da genau der richtige Ort – kein Zufall also, dass er in die gotischen Hallen zurückkehrt?! Er kommt nich mit leeren Händen: als Gastgeschenk hat er sein neues Album „Structuralism“ mitgebracht!

Support gibt es diesmal von Suff Daddy. Wenn man an Instrumental HipHop und an die Elite der deutschen Beat-Produzenten denkt, kommt man an ihm bzw dem Beat-Kollektiv Betty Ford Boys nicht vorbei! Nach Shows für Anderson Paak, erfolgreichen DJ-Shows in ganz Europa und einem Boiler Room Set in London ist der Berliner seit November 2016 mit der Liveband „The Lunch Birds“ unterwegs. Und wie wir wissen, gibts wirklich wenig besseres, als HipHop mit LiveBand!

Sein Album „Birdsongs“, auf dem unter anderem sein Bandkollege Dexter (Betty Ford Boys) oder Mayer Hawthrone vertreten sind, zeichnet sich, wie alle Suff Daddy Produktionen, durch ganz eigene Ästhetik, Rhythmus und einzigartiges Sounddesign aus.

Merkt ihr was? Das wird ein Abend voll hochkarätiger Musik…wer will das schon verpassen?!

29.4., Alfa Mist w/ Suff Daddy & The Lunchbirds, Gretchen, Einlass 20Uhr, Beginn 21Uhr

Alle Infos und Tickets findet ihr hier und da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.