16.3.20 Islandman *abgesagt*

Beim ersten hören musste ich an Landschaften denken- Berge, Klippen, weiter Blick. Würde ja auch zum Namen passen, Islandman, macht Sinn! Erfährt man, dass der junge Mann wider erwarten aus der Türkei stammt, gleich umso mehr…

Der treibende, psychedelische Funk zwischen Krautrock und Afrobeat des istanbuler Produzenten Tolga Böyük wächst etwa neun Jahren. Dabei vermengen sich blechern mechanische Texturen mit rauen Synthieflächen.

Böyük schickt die Produktion auch gerne mal improvisatorisch auf Klangreise – beispielsweise nach Anatolien. Für seinen gefühlvollen Downtempo-Track „Anadolu“ , das Wort kommt aus dem Griechischen – „der Ort, wo die Sonne aufgeht“, benutzte er ein Bağlama, ein traditionelles Instrument aus Anatolien, und dehnte den Sound aus, um daraus die Bassline zu kreieren.
Über das Label Random Collective Records erschien via Bandcamp seine Debut-EP „Various Artists – Undersound Vol. 2 (VAUS2)“. Als Nebenprojekt ist er auch als Teil der Live-Performance-Band Farfara.

Neben seiner bereits 2015 veröffentlichten 5-Track-EP „Kara Kutu”, die stilistisch wohl am ehesten dem Ambient zuzuorden ist, gab’s im Jahre 2017 über das dänische Chill Out-Label Music For Dreams sein Debütalbum „Rest In Space”. Zwischen 90 und 95 bpm nimmt er uns hier auf eine prächtige Reise voller Überraschungen, eigenartigen Wendungen und mysteriösen Instrumentierungen.

Zur Einstimmung in den Abend im wundervollen Gretchen sei euch das 40-minütige Video „Islandman – Karavan Sessions” ans Herz gelegt!

16.3., Islandman, Gretchen, Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20.30 Uhr

Alle Infos und Tickets findet ihr hier und da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.